Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am Samstag, den 4. Oktober 2014 fand gegen 14.00 Uhr eine Einsatzübung im Seniorenzentrum Reutte – „Zum guten Hirten“ statt. Auf Initiative der Heimleitung, sowie des Brandschutzbeauftragten und Pflegedienstleiters des Hauses – OFM Joachim PÜRSTL, wurde ein sehr realistisches Szenario vorbereitet.

Gegen 13.50 Uhr bricht im 3. Obergeschoss, Süd-Trakt, Zimmer 317 ein Feuer aus. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich 9 Bewohner/innen zur Mittagsruhe in ihren Zimmern. Von den betroffenen Bewohner/innen sind 7 eingeschränkt mobil und können sich nur mit Hilfe eines Rollstuhles bzw. Rollator fortbewegen. Durch das sofortige Ansprechen der Brandmeldeanlage gelingt es dem Pflegepersonal gerade noch, die Person aus dem brennenden Zimmer zu retten, wodurch jedoch zwei Pflegekräfte eine Rauchgasvergiftung erleiden und notärztlich versorgt werden müssen. Auf Grund der starken Rauchentwicklung ist es vorerst nicht mehr möglich, weitere Bewohner in Sicherheit zu bringen.

Zudem stürzte ein Bewohner im Fluchtstiegenhaus beim Versuch sich in Sicherheit zu bringen schwer und blieb regungslos liegen. Nach der Ersterkundung durch den Einsatzleiter und Kommandanten der Feuerwehr Reutte, HBI Alexander AMMANN,  wurde entschieden, parallel zur Menschenrettung die Belüftungsmaßnahmen sowie die Löscharbeiten durchzuführen.  Durch gezielte Belüftungsmaßnahmen, war der Gangbereich in kürzester Zeit  nahezu rauchfrei und erleichterte so den eingesetzten Atemschutztrupps die Menschenrettung  bzw. Brandbekämpfung ungemein. Zwei Bewohner mussten mittels der Drehleiter liegend aus dem 3. Stock gerettet werden. Die anwesenden Einsatzkräfte des Roten Kreuzes versorgen und betreuen zwischenzeitlich die Verletzten in eigens dafür errichteten Zelten.

Nachdem alle Personen gerettet und versorgt worden sind, fand eine Abschlussbesprechung statt. In dieser konnte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften, aber auch jene mit dem Personal des Seniorenzentrums, welches sich vorbildlich verhalten hat, betont werden.  Der Leiter des Seniorenzentrums, Mag. Paul BARBIST bedankte sich bei allen Anwesenden und betonte die Wichtigkeit solcher Übungen um im Ernstfall bestmöglich  gerüstet zu sein und lud alle Anwesenden zu einer Weißwurstbrotzeit ein.