Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am Samstag, den 30. Mai 2015 hat die Bezirksübung der Feuerwehr Flughelfer im Gemeindegebiet Berwang stattgefunden. Am Vormittag wurde ein kurzer Stationsbetrieb mit der EC 135 des ÖAMTC und einer Bell 2012 der Firma Heli Tirol durchgeführt.

Dabei ging es insbesondere um das Einweisen der Fluggeräte, das richtige Ein- und Aushängen der Transportkisten sowie des 3.000 Liter ALU-Tanks. Ein weiterer  Ausbildungspunkt war der Mannschaftstransport am Tau des ÖAMTC-Hubschraubers. Zeitgleich wurde in der Gemeinde Berwang ein Vortrag für die Führungskräfte des Abschnittes Zwischentoren über das Thema "Einsatztaktik -Waldbrand " von BI Jörg DEGENHARD abgehalten. Nach dem Mittagessen erfolgte eine kurze Einschulung an beiden Fluggeräten für die beteiligten Feuerwehren sowie für die bei dem Vortrag anwesenden Führungsfunktionäre.

Um 14.00 Uhr konnte mit der Waldbrandübung gestartet werden. Dabei wurden mit den beiden Hubschraubern Mannschaft, Material und Gerät sowie Löschwasser in das Übungsgelände geflogen. Um den angenommenen Waldbrand von beiden Seiten bekämpfen zu können wurden zwei Absprungplätze errichtet. Diese waren mit je einem Flughelfer sowie mit der Mannschaft einer Feuerwehr besetzt. Um die Löscharbeiten am Boden durchführen zu können, wurde auf einer Seite der Faltbehälter, eine Tragkraftspritze und das Schlauchmaterial geflogen.

Auf der anderen Seite wurde der 3.000 Liter ALU-Tank in Verbindung mit einer „Otterpumpe“ für die Löscharbeiten in das Übungsgelände geflogen. Zeitgleich erfolgten Streifabwürfe um die Brandausbreitung zu verhindern. Bei der Übung selbst waren die Feuerwehren aus Berwang, Heiterwang, Bichlbach/Lähn, Lermoos, Ehrwald und Biberwier, die Flughelfer des Bezirkes sowie die EC 135 des ÖAMTC und die BELL 212 der Firma Heli Tirol beteiligt. Das Bezirks-Flughelfer-Team wurde noch von der „FLIEGE“ aus Schwaz sowie von zwei Kameraden aus Landeck unterstützt.